Das Internet hat unser Leben in vielen Bereichen tiefgreifend verändert. Die Art, wie wir uns informieren, wie wir arbeiten, einkaufen, unsere Freizeit verbringen, vor allem aber, wie wir mit anderen Menschen interagieren und kommunizieren.

Blind Dates werden im Businesskontext immer seltener

Der erste Eindruck entsteht heute früher, als so manche glauben: während bis vor einigen Jahren in aller Regel eine persönliche Begegnung der erste Kontakt mit einem Menschen war – allenfalls hatte man mal vorher miteinander telefoniert – findet heute der Erstkontakt in ständig zunehmendem Maße über das Internet statt, insbesondere im Berufsleben.

Dass Personalverantwortliche Informationen über Bewerber im Netz suchen, ist längst gebräuchlich und bekannt. Aber auch für andere geschäftliche Kontakte wird die Vorbereitung durch eine Recherche im Netz immer wichtiger. Wir suchen vor dem ersten beruflichen Zusammenkommen nach Informationen über unseren Ansprechpartner im Internet, in Social Media, auf LinkedIn, Xing und anderen Netzwerken.

Egal ob Kunde, Dienstleister, Klient oder möglicher Geschäftspartner – mittlerweile googeln 36% der deutschen Erwerbstätigen mindestens Namen und Foto neuer Geschäftskontakte, bevor sie diese zum ersten Mal „live“ treffen. Diese Zahl ermittelte das Meinungsforschungsinstitut YouGov in einer repräsentativen Online-Erhebung im August 2015. Mehr als jeder fünfte durchwühlt laut dieser Studie sogar die privaten Profile auf Facebook und Twitter, zudem ist gut ein Drittel der Befragten überzeugt, dass Profilbilder in sozialen Medien Einfluss auf das berufliche Ansehen haben und darauf, wie man von Geschäftspartnern wahrgenommen wird.

Welche Vorteile bringen gute Business-Portraits?

Immer häufiger entscheiden die digitalen Informationen darüber, ob überhaupt ein Kontakt angebahnt wird. Daher empfehlen Experten insbesondere Freiberuflern und Selbständigen, ihre Social-Media-Profile gut zu pflegen. Das kann Vorteile bei der Akquise bringen. Ob wir jemanden sympathisch finden und das nötige Vertrauen für eine Geschäftsbeziehung entsteht, hängt nicht zuletzt vom Foto desjenigen ab, den wir da "gegoogelt" haben. Wie präsentiert sich Ihre Zielperson auf der Firmen-Website oder auf LinkedIn? Wirkt sie für einen Geschäftsführer eher locker oder steif? Signalisiert die Körpersprache Zuwendung zum Betrachter, ist der Gesichtsausdruck entspannt und freundlich? Möchten Sie sich mit diesem Menschen zu einem Gespräch zusammensetzen?

Mindestens ebenso wichtig ist ein ansprechendes und überzeugendes Business-Portrait in den Fällen, in denen keine persönliche Begegnung angestrebt wird, sondern der geschäftliche Kontakt ausschließlich über Internet, E-Mail und Telefon stattfindet – hier "ersetzt" das Foto den realen Menschen. Umso wichtiger, hier die eigene Online-Reputation im Auge zu behalten und sich positiv zu positionieren.

Wenn Sie diese Aspekte und Überlegungen für sich und Ihren geschäftlichen Erfolg nutzen wollen, sollten Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil mit einem professionellen Business-Portrait von einem guten und spezialisierten Fotografen sichern. Zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite!